Was hat Faber Castell mit ArcGIS Pro zu tun? Auch wir können uns durch Karten in Aquarelloptik künstlerisch verwirklichen.

In diesem Post widmen wir uns wieder einem Visualisierungsstyle, der sehr leicht in ArcGIS Pro verwendet werden kann. Diesmal geht es um die Darstellung von Featurelayern in der Aquarelloptik. Mein Beispiel zeigt die Innenstadt von München mit einem Teil des Englischen Gartens.

Abbildung 1: Münchner Innenstadt im Watercolor-Style

Der Style kann hier heruntergeladen werden. Über Einfügen > Style > Hinzufügen > Style hinzufügen wird der Style anschließend in ArcGIS Pro geladen.

Und los geht’s mit dem Designen: Es gibt sowohl für Punkt-, Linien-, als auch Polygonlayer unterschiedliche Stylevorlagen für unterschiedliche Landoberflächen.

Abbildung 2: Große Auswahl für Polygonlayer
Abbildung 3: Möglichkeiten an Linienlayer
Abbildung 4: Übersicht an Punktlayer-Farben

Um den gewünschten Wasserfarbeneffekt zu übernehmen, wählen wir mit einem Rechtsklick auf den Layer die Symbologie aus. In der Galerie im Symbolisierungspanel erscheinen nun die neuen Visualisierungsmöglichkeiten. Einfach anwenden und die Layer erscheinen in stilvoller Aquarelloptik.

Abbildung 5: Ammersee bei München im Watercolor-Style

Viel Saß beim Ausprobieren!