Wer auf Apps setzt, sollte auf Maps setzen. Der Esri Developer Summit in Berlin verbindet innovative App-Entwicklungen und Geodaten. Entwickler zeigen vom 4. bis 6. November, wie der Location-Faktor Apps noch wertvoller macht. Ein Ausblick von Matthias Schenker, Esri Product Manager Developer Technologies.

Matthias, am 4. November startet der Esri Developer Summit Europe in Berlin. Was genau steht auf dem Programm?

Die Besucherinnen und Besucher sollen die neusten Esri Technologien kennenlernen und jede Menge Knowhow mitnehmen. Unsere Pre-Conference Workshops zur ArcGIS API for Python oder zur ArcGIS API for Javascript haben das Ziel, Räume für praxisnahes Lernen zu schaffen.

In unserer Plenary Session geben wir einen Komplett-Überblick über alle technologischen Neuerungen. Und über 70 technische Sessions dienen dann dazu, noch tiefer in die ArcGIS-Plattform einzutauchen.


Matthias Schenker, Product Manager Developer Technologies and Developer Outreach bei Esri, fördert den Wissensaustausch zwischen Entwicklern. Unter anderem auf dem Esri European Developer Summit Europe in Berlin vom 4. bis 6. November.


Welche neuen Entwicklungen hat Esri auf dem DevSummit Europe im Gepäck?

Wir haben unsere Entwicklertools in diesem und im vergangenen Jahr deutlich verbessert. Auf dem DevSummit in Berlin werden diese neuen Tools zum ersten Mal vorgestellt, diskutiert und ausprobiert.

Zu den vielen neue Funktionen und Fähigkeiten für Webentwickler gehören zum Beispiel neue Widgets, die die Entwicklungszeit verkürzen. Weiter gibt es im Web deutliche Verbesserungen bei Symbologie und Rendering sowie insgesamt eine Modernisierung des API.

Für native App-Entwickler hat die neue ArcGIS Version 100.6 ebenfalls viel Neues im Gepäck, zum Beispiel die Unterstützung von Utility Networks, Annotations und Navigation.

Zudem ist es jetzt einfacher möglich, die ArcGIS Runtime SDKs für die Erstellung von Augmented Reality-Anwendungen zu verwenden.



Vor Ort statt digital? Wie wichtig ist Deines Erachtens der persönliche Austausch unter Entwicklern?

Der DevSummit ist mehr als nur eine Konferenz. Es ist eine Veranstaltung von Entwicklern für Entwickler. Der wichtigste Teil des DevSummit ist es, dass Entwicklern ihre Arbeit direkt mit den Ingenieuren besprechen. Es geht um den unmittelbaren Austausch von denjenigen, die die ArcGIS-Plattform bauen und denjenigen, die darauf aufbauen. Die Entwicklerinnen und Entwickler sollen sich vernetzen, Wissen teilen und Neues lernen.

Das bedeutet hands-on statt Frontalunterricht?

Genau. Unsere Workshops vor der Konferenz sind praxisnah. Unsere technischen Vorträge regen zur Interaktion an. Und unsere Tech Talk-Area, die nach Teilen der Plattform gegliedert ist, ist ein toller Ort für persönliche Gespräche mit Esri Entwicklern aus Redlands und aus F&E-Zentren in ganz Europa.

Daneben bieten wir Kurzformate wie das SpeedGeeking Social. Entwicklerinnen und Entwickler wechseln hier alle fünf Minuten von einer Station zur nächsten und erfahren so in konzentrierter Form etwas Neues über die Esri Technologie. Das heißt: 10 neue Dinge in weniger als einer Stunde.