Die typische Darstellung von Flüssen ist eine Linie und deren Beschriftung mit dem entsprechenden Flussnamen. Wie wäre es denn, die Linie einfach wegzulassen und den Flusslauf nur durch seinen Namen zu symbolisieren?

In ArcGIS Pro lässt sich das ziemlich leicht umsetzen.

Die wichtigsten Schritte sind:

  • Symbologie des Flusslayers ausschalten bzw. transparent stellen
  • Flussläufe beschriften
  • Schriftgröße anpassen
  • Beschriftung richtig platzieren: „River Placement“ und „Centered Curved“
  • Label entlang der Flüsse duplizieren und einen geringen Zwischenabstand einstellen

In diesem Beispiel verwende ich die größten europäischen Flussläufe.

Als nächstes beschrifte ich den Layer (Rechtsklick auf Layer > Label) und schalte die Symbologie aus (keine Farbe der Linien).  Das sieht jetzt noch nicht wirklich hübsch aus, wird aber gleich.

Über Rechtsklick auf Flusslayer > Label Properties werden alle weiteren Einstellungen vorgenommen:

Symbol > General

In meiner Zoomstufe habe ich mich für die Schriftgröße 3 pt und die Textfarbe Blau entschieden.


Position > Position

Wichtig ist, dass die Platzierung der Schrift auf den Linien ist und dem Flusslauf folgt. Daher stelle ich „River placement“ und „Centered curved“ ein.


Position > Fitting Strategy (Spielfigur)

In diesem Menü werden einige Einstellungen zu den Schrifteigenschaften vorgenommen. In meiner Zoomstufe sind es Folgende:


Position > Conflict Resolution

Kommen wir zum letzten Schritt, der den größten Effekt erzielt.

Sehr wichtig ist, dass die Namen der Flüsse natürlich öfter als einmal angezeigt werden, damit der Flusslauf deutlich zu erkennen ist. Dafür unbedingt einstellen, dass keine Duplikate entfernt werden: „Do not remove duplicates“.

Das Minimumintervall sollte auch sehr geringgehalten werden. Bei meinem verwendeten Maßstab sind 0,1 Millimeter sehr gut. Das gleiche gilt für den Buffer. Je weniger Buffer zwischen den einzelnen Labels, desto weniger Zwischenraum. Die Feature-Mindestgröße sollte auch sehr kleingehalten werden, damit kurze Flüsse nicht verschluckt werden.


Und was ist das Ergebnis?

Ein außergewöhnlicher Flusslayer, bestehend nur aus Labeln.

Erst beim näheren Hinsehen bzw. Zoomen werden diese deutlich sichtbar, davor erkennt man nur den Flussverlauf.



Tipp: Natürlich könnte man diese Idee auch für Bahnstreckennetzte, Straßen in einer Stadt oder sonstigen Linien-Layern umsetzen.