Produktiver und effizienter im Außendienst – durch viele nützliche Neuerungen in den ArcGIS Apps.

Spannende und nützliche Neuerungen in den ArcGIS Apps sorgen für effizientere und schnellere Abläufe im Außendienst.

ArcGIS QuickCapture: Ab sofort Unterstützung für Benutzereingaben

In der neuen Version 1.2 sind nun auch unterstützte Benutzereingaben möglich. Beim Erfassen eines neuen Features kann zwischen Freitext und einer Auswahl aus einer bestehenden Liste gewählt werden; je nach Bedarf entweder verpflichtend oder optional.

Die weiteren Neuerungen umfassen:

  • QuickCapture direkt über einen Link oder QR-Code starten – so kann ein Projekt von Außendienstarbeitern sehr schnell heruntergeladen werden
  • Daten unmittelbar nach der Erfassung versenden – dies ist beispielsweise sehr nützlich für Echtzeit-Dashboards
  • Zahlreiche Verbesserungen beim QuickCapture-Designer
    • Jetzt auch deutschsprachiges User Interface
    • Layer jederzeit zum Projekt hinzufügen
    • Projektdetails wie Titel, Zusammenfassung oder Miniaturbild direkt im Designer bearbeiten
    • Exklusive Gruppen verwenden, um zu verhindern, dass von mehreren Linien- oder Polygon-Schaltflächen gleichzeitig Daten erfasst werden
ArcGIS QuickCapture: Benutzereingaben bei der Feature-Erfassung

Alle Details zu den Neuerungen sind in GeoNet zusammengefasst.

Survey123 for ArcGIS: Jetzt auch Linien und Polygone erfassen

Die Version 3.6 bringt viele wichtige Neuerungen mit sich:

  • Linien und Polygone mit den neuen Fragetypen „Geotrace“ und „Geoshape“ erfassen.
  • Image-Maps für die bildliche Auswahl (SVG-Dateien) verwenden.
  • Bereichs-Fragen als neuen Fragetyp verwenden – damit lassen sich anhand eines Schiebereglers Werte aus einem Zahlenbereich auswählen.
  • Feature-Berichte sind qualitativ hochwertige, druckbare Dokumente. Ab dem ArcGIS Online Oktober-Release können diese Berichte als Premium Service kostenpflichtig genutzt werden. Pro Feature-Bericht werden 2,5 Credits abgerechnet.
Survey123 for ArcGIS: Linien und Polygone erfassen

Alle Neuerungen im Detail gibt es hier – und in diesem Video.

Navigator for ArcGIS: Freigegebene Routen direkt in der App abrufen

Die neue Version 19.1.0 ist für Android und iOS verfügbar und beinhaltet zahlreiche wichtige Neuerungen:

  • Freigegebene Routen können direkt in der Navigator App abgerufen werden. Nach Auswahl der Route wird die Route auf dem Gerät lokal gespeichert.
  • Pop-Ups der eigenen Assets werden angezeigt (inkl. Zugriff auf PDFs, Fotos, Diagramme etc.)
  • Während der Navigation kann mit der Karte interagiert werden. Problemlos in die Karte zoomen und schwenken, um so die gesamte Route oder die Umgebung der Route zu sehen.
  • Die Navigation kann jederzeit angehalten und zu einem späteren Zeitpunkt wieder fortgesetzt werden.
  • Stopps können übersprungen und als „besucht“ markiert werden.
  • Sie verfügt über eine überarbeitete und noch intuitivere Benutzeroberfläche.
Navigator for ArcGIS: Routen direkt in der App abrufen und lokal speichern

Alle Neuerungen zu Navigator for ArcGIS können Sie im Detail in GeoNet nachlesen.

Workforce for ArcGIS – neues Design und verbesserte Architektur

Das kleine, aber feine Update bietet neben einem neuen Look der Webanwendung nun auch volle https-Unterstützung und eine verbesserte Skalierbarkeit bei der Arbeit mit einer großen Anzahl von Außendienstmitarbeitern in einem Projekt.

Zudem unterstützt Workforce for ArcGIS seit dem Oktober-Release von ArcGIS Online und dem Release ArcGIS Enterprise 10.7.1 nicht mehr Internet Explorer 11.

Workforce for ArcGIS: Neues Design

Alle Details zu den Workforce for ArcGIS Neuerungen finden Sie hier im ArcGIS Blog.