Bild

ArcGIS Earth Mobile 1.0 steht ab sofort bei Google Play und im App Store kostenfrei zum Download bereit. Ein großer Dank geht an unsere 50.000 Beta-Tester.

Die erste mobile 3D-App von Esri, die mit den neuesten ArcGIS Runtime SDK ausgestattet ist, ist nicht mehr im Beta-Stadium. ArcGIS Earth Mobile 1.0 ist jetzt in den beiden App Stores, Google Play und App Store, kostenfrei downloadbar. 

Mit ArcGIS Earth Mobile kann jeder mit einem iOS- oder Android-Handy von überall auf Geo-Inhalte zugreifen. Benutzer können ihre Heimatstadt oder eine beliebige Ecke auf der Welt erkunden. Für jedermann entwickelt, bietet ArcGIS Earth Mobile eine erstaunliche 3D-Erfahrung – sowohl online als auch offline. 

Starthilfe

Wenn Sie ArcGIS Earth Mobile zum ersten Mal starten, lernen Sie mithilfe von vier Navigationsgesten, wie Sie Ihre immersive 3D-Handheld-Erfahrung schneller beginnen. Sie können die Gestenanweisungen jederzeit über das linke Bedienfeld in der App überprüfen.

Navigationsgesten

Hinzufügen von 2D- und 3D-Inhalten

ArcGIS Earth Mobile bietet drei Methoden zum Hinzufügen von Daten: Hinzufügen von Daten aus PortalinhaltenHinzufügen lokaler Dateien und Hinzufügen von Daten über URL

ArcGIS Earth Mobile kann GIS-Inhalte sowohl online als auch offline durchsuchen und visualisieren. Wenn das Gerät online ist, können Sie Webszenen, Kartendienste, Bilddienste, Szenen-Layer (auch Punkwolken) und Feature-Dienste hinzufügen. Sie können auch die umfangreichen Inhalte des Living Atlas durchsuchen. Wenn Sie dann keinen Empfang haben, können Sie trotzdem mit MSPK (Mobiles Szenen-Paket), KML, KMZ, Kachelpaketen und SLPK (Szenen-Layer-Pakete) arbeiten, die im Gerät gespeichert sind.

2D- und 3D-Inhalte

Datenerfassung mit ArcGIS Earth Mobile

  • Erfassung – Mithilfe der Suchfunktion können Sie einen Ort finden und als Ortsmarkierung (Placemark) speichern. Sie können auch eigene Standortinformationen aufzeichnen und als KMZ-Ortsmarkierungen speichern.
  • Bearbeitung – Tippen Sie auf eine Ortsmarkierung, um Name, Größe, Farbe und Position zu ändern.
  • Sharen – Ortsmarken können als eine KMZ-Datei per E-Mail mitgeteilt werden. Später können Sie die KMZ-Datei auch in der Desktop-Version von ArcGIS Earth öffnen und bei Bedarf bearbeiten.

3D-Analyse mit ArcGIS Earth Mobile

Mit ArcGIS Earth Mobile können Sie interaktiv die anhand des dargestellten Inhalts berechneten Sichtlinien- oder Sichtfeldanalyseergebnisse in 3D ändern und visualisieren:

  • Sichtlinie (Line of Sight): Zeichnet eine Linie zwischen dem Beobachtungspunkt und dem Zielpunkt, um die Sichtbarkeit (sichtbar oder versperrt) zwischen den Punkten zu berechnen.
  • Sichtfeld (Viewshed): Zeigt die Sichtbarkeit (sichtbar oder versperrt) eines Gebietes von einem Beobachtungspunkt aus an.
3D-Sichtfeld-Analyse in ArcGIS Earth Mobile

Tour-Funktion, Erinnerungen als Animation speichern

Wie schon in dem letzten Blog-Beitrag „ArcGIS Earth Mobile Beta – A little bit more (July 2019)“ vorgestellt, können Sie jetzt Ihre geotaggten Fotos als Tour speichern. 

Tour erstellen, um Erinnerung zu sharen.

Herunterladen und die Erdkugel drehen

Besuchen Sie Google Play oder App Store auf Ihrem Mobilgerät, um die ArcGIS Earth Mobile App herunterzuladen. Da wir die Beta-Version nicht mehr unterstützen, löschen Sie bitte die Beta-App jetzt, um Probleme zu vermeiden.

System Anforderungen

ArcGIS Earth Mobile wird auf folgenden Geräten unterstützt:

Für iOS:

  • iOS 11 oder neuer

Für Android:

  • Android 4.4 KitKat (API Level 19) oder höher
  • OpenGL ES 3.0-Unterstützung
  • CPU-Kernel: armeabi-v7a oder x86
  • Bildschirmauflösung: 1280 × 720 oder höher

Weitere Informationen zu ArcGIS Earth Mobile finden Sie auf unserer Hilfeseite und im ArcGIS Blog.