Bild

Das Oktober-Release von ArcGIS Online ist da und bringt uns Neuerungen in den Templates, mehr Optionen in den Analyse-Tools und einige neue Arcade Funktionen.  

Umkreissuche: Eine neue konfigurierbare App ermöglicht es den Nutzern eine Adresse und einen Suchradius einzugeben, um Standorte in der Nähe zu finden. Nachdem ein Standort ausgewählt wurde, kann die App eine Wegbeschreibung dazu bereitstellen. Ergebnisse können für eine bessere Übersicht gruppiert werden. Ein Benutzer könnten beispielsweise nach Schulen in der Nähe suchen und sie nach Schultyp gruppieren.

Der Anlagen-Viewer wird zusätzlich zum bestehenden Foto-zentrischen Layout ein neues Karten-zentrisches Layout haben. Das neue kartenzentrierte Layout präsentiert dem Benutzer eine Galerie von Anhängen, basierend auf den Features innerhalb des sichtbaren Kartenausschnitts. Zusätzlich werden PDF-Anhänge unterstützt und Features ohne Anhang können ausgeblendet werden.

Eine Medien-Karte kann mit einem Zeitschieberegler konfiguriert werden, wenn die Karte zeitrelevante Features enthält.

Web AppBuilder: Mehrere Widgets wurden in Web AppBuilder for ArcGIS verbessert. Mit ‚Gruppenfilter‘ können Sie nun Filterwerte über einen URL-Parameter definieren. Das ‚Umkreissuche‘-Widget verfügt über konfigurierbare Puffer, um mit einem exakten Abstand zu suchen. Sie können das Widget für ‚Öffentliche Benachrichtigung‘ so konfigurieren, dass es Feldnamen im CSV-Download hinzufügt. Der ‚Smart Editor‘ enthält mehrere Verbesserungen, wie z.B. die Unterstützung eines relativen Datums und die Verwendung eines URL-Parameters zur Definition eines Preset-Wertes. Mit dem Screening Widget können Sie die Summentabelle im Bericht ausblenden.

Arcade

Mit Arcade können für Pop-ups oder Symbolgie die Daten aus Feature Layern on-the-fly umgerechnet werden. Arcade bekommt vier neue Funktionen:

GroupBy – Gruppiert Features innerhalb eines Featuresets nach einem Feld und liefert Statistiken für jede Gruppe.

DistanceGeodetic – Berechnen die kürzeste Entfernung zwischen zwei Punkten entlang eines Großkreises.

FeatureSetByRelationship – Zugreifen auf Features aus Layern, die Beziehungen (Relations) haben.

FeatureSetByPortalItem – Ermöglicht es, Popups mit Daten aus jedem Layer zu definieren, ohne die Layer zur Karte hinzuzufügen.

Analyse

Fahrzeitgebiete erstellen‘ wurde mit drei neuen Parametern aktualisiert, um so die Funktionalität des Tools zu verbessern:

  • Mit der ‚Reiserichtung‘ können Sie wählen, ob die Fahrzeitbereiche weg von Ihren Eingabepositionen oder hin zu diesen erstellt werden sollen.
  • Mit ‚Nicht erreichbare Gebiete als Löcher anzeigen‘ werden detaillierte Polygone in dem Gebiet erzeugt, das über das benutzte Straßennetz nicht erreichbar ist.
  • Mit ‚Erreichbare Straßen einbeziehen‘ wird ein Ausgabe Layer erzeugt, der die Straßen enthält, die bei der Analyse berücksichtigt wurden.

Startpunkte mit Zielen verbunden‘ hat einen neuen Parameter und neue Fähigkeiten zum Erstellen von Mehrfach-Verbindungen:

  • ‚Route-Shape‘ kann verwendet werden, wenn ein Fahrmodus als Maßeinheit zwischen Ausgangspunkt und Ziel gewählt wird. ‚Entlang von Straßen‘ erzeugt eine Form, die auf dem zugrunde liegenden Straßennetz basiert, und ist am besten geeignet, wenn Sie Routen zwischen Start- und Zielort generieren möchten. Die ‚Gerade Linie‘ erzeugt eine gerade Linie, die das Ursprungs- und Ziel-Paar verbindet, und ist am besten geeignet, wenn Sie Spinnendiagramme erzeugen möchten.
  • Sie können nun mehr als einen Ursprung mit mehreren Zielen verbinden. Wenn Sie beispielsweise drei Filialen und 50 Kunden aus jeder Filiale haben, können Sie nun alle Filialen mit allen ihren Kunden verbinden.

Hosted Vector Tile Layer

Benutzer, die gehostete Vektorkacheln verwalten, können mit der neuen Option ‚Layer ersetzen‘ den bestehenden Layer aktualisieren. ‚Layer ersetzen‘ aktualisiert die Kacheln im Vektorkachel Layer, indem der gesamte Kachelcache durch den als Ersatz ausgewählte Layer ersetzt wird. Dadurch können bestehende Anwendungen und Styles, die auf die gehostete Vektorkachel Layer verweisen, weitergenutzt werden, ohne die Layer Referenz aktualisieren zu müssen.

Und sonst?

Im Oktober kommt zusätzlich die erste Beta-Version des neuen MapViewers. Die Beta wird – sofern es gewünscht ist – in allen Subskriptionen zum Testen verfügbar sein.

Mehr Infos darüber hier im Blog in den nächsten Wochen.