Mit ArcGIS Enterprise 10.7 wird ArcGIS Notebook Server als neuer optionaler Server eingeführt. ArcGIS Notebook Server integriert Python Notebooks direkt in das ArcGIS Enterprise Portal. Mit den Notebooks lassen sich administrative Aufgaben automatisieren oder Data-Science-Workflows unterstützen.

ArcGIS Notebooks bieten eine Jupyter Notebook Umgebung, die im ArcGIS Enterprise-Portal gehostet und mit dem neuen ArcGIS Notebook Server bereitgestellt wird.

Autoren benötigen keine zusätzliche Software auf Ihren Rechnern. Sie arbeiten in einer von ArcGIS verwalteten Notebook-Umgebung, in der bereits Hunderte von Python-Bibliotheken zur Verfügung stehen.

ArcGIS Notebooks sind für die Ausführung von umfassenden Datenanalysen, Deep Learning-Modellen und dynamischen Visualisierungstools konzipiert. Sie werden mit Docker-Container realisiert, somit steht jedem Notebook-Autor eine isolierte Umgebung mit virtualisiertem Betriebssystem zur Verfügung. Die Rechenressourcen für jeden Container können von dem Unternehmen konfiguriert werden. Das ermöglicht eine hohe Flexibilität.

ArcGIS Notebooks – Jupyter Notebook im Portal

Integration mit ArcGIS Enterprise-Portal

Der ArcGIS Notebook Server ist eine neue Lizenzrolle für den ArcGIS Server.

Nach der Installation und Konfiguration mit Ihrem Portal können Sie benutzerdefinierte Rollen erstellen, um den Portal-Mitgliedern Notebook-Rechte zu erteilen. Denn nur mit explizit eingestellten Rechten (ausgenommen der Administrator-Rolle) können die Nutzer Notebooks erstellen und bearbeiten.

ArcGIS Notebooks – Rechte im Portal

Notebooks sind vollständig in die ArcGIS Enterprise-Umgebung integriert. Das bedeutet, dass Sie über einen Browserbereich auf Portalobjekte in Ihrem Notebook verweisen können. Sie können Portal-Analysewerkzeuge (wie im Map Viewer) auswählen und als Codeschnipsel in Notebookzellen einfügen.

ArcGIS Notebooks – Integration im Portal

Weiterhin besteht die Möglichkeit, Notebooks als Portalobjekte freizugeben, mit der gleichen Benutzerfreundlichkeit, die Sie bei der Freigabe von Webkarten oder gehostete Feature Layer gewöhnt sind.

Python arbeitet für Sie

Im Mittelpunkt der Arbeit mit ArcGIS Notebooks stehen die leistungsstarken Python-Ressourcen von Esri: ArcPy und die ArcGIS API for Python. Daneben gibt es viele weitere Python-Bibliotheken wie TensorFlow, scikit-learn oder fast.ai. Alles zusammen ergibt eine umfassende Python-Workstation für räumliche Analyse, Datenwissenschaft, Deep Learning und Content Management.

Die Standard-Lizenz von ArcGIS Notebook Server, die für ArcGIS Enterprise-Kunden ohne zusätzliche Kosten erhältlich ist, umfasst die ArcGIS API for Python und fast 300 weitere Bibliotheken von Drittanbietern.

Die Advanced-Lizenz, die Sie zusätzlich zu Ihrer bestehenden Lizenz erwerben können, beinhaltet alle Bibliotheken in Standard und zusätzlich ArcPy. So können Sie mit allen Tools arbeiten, die in den Modulen Mapping (arcpy.mp), Data Access (arcpy.da), Sharing (arcpy.sharing) und Spatial Analyst (arcpy.sa) enthalten sind.

Analysen mit ArcGIS Notebooks

ArcGIS Notebooks bietet Ihnen die Möglichkeit Analysen durchzuführen und Modelle, am selben Speicherort wir Ihr GIS-System, zu erstellen. So können Sie Zeit bei der Datensammlung einsparen und den Fokus auf die Ergebnisanalyse legen. Durch die Integration mit dem ArcGIS Enterprise-Portal können Sie komplette Modelle erstellen und dabei alle Daten nutzen, die Sie innerhalb des Unternehmens benötigen.

ArcGIS Notebooks – Analysen

Auch der bekannte Living Atlas of the World von Esri ist im ArcGIS Notebook Editor verfügbar. So haben Sie Zugriff auf tausende räumliche Datensätze, die im Living Atlas vorhanden sind. Sie können diese Daten in Ihren Analysen mit einbringen oder vorhandene Daten um zusätzliche Attribute erweitern, um somit Ihre Modelle zu verbessern.   

Administration mit ArcGIS Notebooks

ArcGIS Notebooks sind nicht nur für die Analyse von Daten gedacht. Sie bringen ebenso Content Management- und Administrations-Werkzeuge über die ArcGIS API for Python direkt in das Portal.

Als Portaladministrator können Sie Notebooks verwenden, um Portalobjekte zu bereinigen, Web Map Eigentümer über defekte Links oder unsichere URLs zu informieren und inaktive Nutzer zu löschen. Die Beispiel-Notebook-Galerie enthält diese und weitere administrative Workflows.

Esri Beispiel – Notebooks

Notebooks teilen

Eine weitere wichtige Funktion ist das Teilen mit anderen. Denn ArcGIS Notebooks zeigen nicht nur fertige Karten an, sie integrieren ebenso den Code, der Output erzeugt sowie Dokumentationen und Kommentare. Wenn Sie Ihr komplettes Notebook mit Kollegen, Gruppen oder der Öffentlichkeit teilen, geben Sie einen umfassenden Einblick in Ihren Workflow. Dieser lässt sich reproduzieren und anpassen.

Um Ihr Notebook mit anderen Nutzern Ihres ArcGIS Enterprise-Portals zu teilen, können Sie die „Freigeben“-Schaltfläche aus dem Notebook Editor verwenden. Notebooks werden wie jedes andere Portalobjekt behandelt, Sie können es für einzelne Gruppen oder für die gesamte Portalorganisation freigeben. Jedes Portalmitglied, das ein gemeinsames Notebook öffnet, öffnet eine Kopie davon. Diese neue Kopie wird im eigenen Container des Nutzers ausgeführt.

Teilen eines Notebook

Ran an die Arbeit und erstellen Sie die ersten ArcGIS Notebooks, die Ihnen Zeit sparen werden. Oder testen Sie vorweg die Beispiele von Esri.

Aufzeichnung von der UC2019: „ArcGIS Notebooks: An Introduction“