In der Insights for ArcGIS-Version für ArcGIS Online finden sich interessante Neuerungen – unter anderem besteht seit Juni die Möglichkeit, Tabellen mit sehr vielen Spalten zu verwenden.

Weitere Neuerungen:

Kreise und Säulen – neue Symbole in der Karte verfügbar

Für aggregierte Daten mit einer Ein-zu-viele-Beziehung stehen nun die beiden Visualisierungsmöglichkeiten Kreis und Säule zur Verfügung. So können Anteile besser dargestellt werden und die beiden Visualisierungsmöglichkeiten bieten einen schnelleren Überblick in der Karte. Sie funktionieren mit Zeichenfolgefeldern, die entsprechend ihrer Häufigkeit in Kreisen oder Säulen visualisiert werden.

Abbildungen 1 und 2: Die beiden neuen Visualisierungsmöglichkeiten für aggregierte Daten: Kreise und Säulen

Voraussetzung für die Visualisierung: eine in Insights for ArcGIS erstellte Beziehung mit einem Zeichenfolgefeld.

Tabellen – jetzt mit unbegrenzter Anzahl an Spalten und mehr Statistik

Die Spaltenbegrenzung für Summen-Tabellen wurde aufgehoben – Sie können jetzt eine beliebige Anzahl an Spalten in einer Insights-Tabelle darstellen oder Feld für Feld mit der Maus hinzufügen.

Zusätzlich wird jetzt automatisch auch der Medianwert und das Perzentil für Diagramme und Tabellen berechnet. Das Perzentil kann mithilfe eines Feldes angepasst werden. Um beispielsweise das 75. Perzentil anzuzeigen, geben Sie in das Textfeld 75 ein.

Abbildung 3: Median und Perzentil als neue Möglichkeiten zur statistischen Auswertung Ihrer Daten

Verfügbar sind Median und Perzentil automatisch in Summen-Tabellen, Balken-Diagrammen, Säulen- und Linien-Diagrammen.

Sub-Domain: Insights.arcgis.com

Beim ersten Starten von Insights for ArcGIS auf ArcGIS Online werden Sie feststellen, dass die Anwendung nun auf einer eigenen Sub-Domain von ArcGIS Online läuft: https://insights.arcgis.com.

Abbildung 4: Neue Subdomain für Insights for ArcGIS

Beta für Insights Local verfügbar

Alle Anwender, die Insights for AccGIS entweder für ArcGIS Online oder für ArcGIS Enterprise lizenziert haben, steht die Möglichkeit offen, am Insights Local-Betaprogramm teilzunehmen.

Insights Local ist die Desktop-Variante von Insights, die vom Look-and-Feel genauso wie die Web-Variante zu verwenden ist. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Windows oder MacOS als Betriebssystem verwenden, Insights Local unterstützt beide Varianten.

Vorteile ergeben sich unter anderem daraus, dass Sie Daten offline analysieren können und nicht an eine Internet-Verbindung gebunden sind. Auch fallen die Datengrößen-Beschränkungen weg, so dass z.B. auch mit größeren XLS- oder CSV-Dateien gearbeitet werden kann. Zudem können Sie sich direkt und einfach mit Ihrer Unternehmensdatenbank verbinden und von dort Tabellen in Insights laden.

Abbildung 5: Insights Local für Ihren Desktop ist jetzt im Beta-Status zum Testen verfügbar.

Möchten Sie als Kunde mit einer vorhandenen Insights-Lizenz am Beta-Programm teilnehmen, können Sie sich hier anmelden: https://earlyadopter.esri.com/key/InsightsLocal-WindowsandMac

Weitere Details zur Beta für Insights Local finden Sie demnächst hier im ArcGIS Blog.

Benutzerprofil kann direkt in Insights geändert werden

Möchten Sie ihre persönlichen Daten wie Name oder Email-Adresse ändern, kann dies nun direkt in Insights for ArcGIS unter dem Reiter Einstellungen vorgenommen werden.

Abbildung 6: Neue Dialog-Einstellungen auf der Startseite

Hier gemachte Änderungen werden automatisch im Portal for ArcGIS übernommen. Es sind somit im Grunde zwei unterschiedliche Oberflächen, in denen die gleichen Änderungen vorgenommen werden können.

Nützlich: Sie können als Standardansicht sowohl die bekannte Startseite als auch direkt den häufig benötigten Reiter Arbeitsmappen einstellen.

Neue Dateitypen zum Hochladen und Exportieren

Mit der neuen Version können nun auch Shapefiles hochgeladen werden. Dazu müssen alle dafür notwendigen Dateitypen (mindestens also .shp, .dbf, .prj und .shx) in einen ZIP-Ordner gepackt werden.

Abbildung 7: Jetzt lässt sich auch aus gezippten Shapefiles ein neues Dataset erstellen.

Aber auch der Export als Shapefile oder CSV-Datei ist nun möglich. So können Ergebnisse z.B. auch an Mitarbeiter außerhalb der Firma als Email-Anhang versendet werden.

Abbildung 8: Export von Datasets als CSV oder Shapefile

Viewer in Insights

Organisationsmitglieder mit Viewer-Funktionen haben nun in Insights Zugriff auf die Startseite. Dort stehen freigegebene Seiten und Arbeitsmappen zum Öffnen im Anzeigemodus zur Verfügung.

Diese Neuerungen finden Sie automatisch bei der Verwendung von ArcGIS Online.

Möchten Sie Insights for ArcGIS 21 Tage lang testen? Hier können Sie eine Testversion beantragen.

Weitere interessante Neuigkeiten zu Insights for ArcGIS finden Sie hier.