Wie wirken sich die Änderungen in der Java-Lizenzierung auf auf ArcGIS aus? Die Antworten finden Sie hier.

ArcGIS Anwender

Am 31. Januar tritt laut Oracle eine wesentliche Änderung in der Lizenzierung und Unterstützung von Java in Kraft. Aufgrund dieser Änderungen hat Esri beschlossen, die Java Runtime Environment (JRE) von Oracle durch die AdoptOpenJDK JRE zu ersetzen. Diese ist in ihrer Funktionalität mit der JRE von Oracle identisch. 
Wie sich diese Änderung auf ArcGIS auswirkt und welche Schritte zu beachten sind, lesen Sie hier.

Kein Esri Kunde ist für zusätzliche Lizenzen an Oracle aufgrund von Java-Lizenzen in aktuellen oder zukünftigen Esri Produkten verantwortlich.

Das neue ArcGIS 10.7 (März 2019) wird bereits AdoptOpenJDK JRE in ArcGIS Desktop (ArcMap), ArcGIS Engine und ArcGIS Enterprise nutzen.

Auf die Vorgängerversionen von ArcGIS 10.7 hat die Änderung keine funktionalen Auswirkungen. Wenn Sie Java-Add-Ins oder andere Java-basierte Erweiterungen und Anwendungen verwenden, sollten Sie sich allerdings auf die Änderungen vorbereiten.
Wenn Sie keine Java-basierten Add-Ins für ArcGIS-Produkte verwenden, sind Sie nicht betroffen, es sei denn, Sie verfügen über Organisationsrichtlinien, welche die Versionen von Java steuern, die von Anwendungen wie ArcGIS Desktop installiert werden.

Welche Esri Software ist von diesem Wechsel auf AdoptOpenJDK betroffen?

Betroffene Software und Versionen:

  • ArcGIS Desktop (ArcMap) 10.6.1 und ältere Versionen
  • ArcGIS Engine 10.6.1 und ältere Versionen
  • ArcGIS Runtime SDK for Java 100.4
  • ArcGIS Enterprise 10.6.1 und ältere Versionen oder ArcGIS 10.4.x for Server

ArcGIS Desktop (ArcMap) 10.6.1 und ältere Versionen

Hier gibt es keine funktionalen Auswirkungen, d.h. bestehenden Java-Add-Ins werden weiterhin wie gewohnt funktionieren. Nach dem 31. Januar 2019 erhält die Java-Laufzeitumgebung, die Teil von ArcGIS Desktop 10.6.1 und dessen Vorgänger ist, keine Updates mehr. Dies ist jedoch keine Änderung, da Esri Java in den freigegebenen Versionen von ArcGIS Desktop, die bereits im Einsatz sind, nicht separat aktualisiert hat. Java wurde immer im nächsten ArcGIS Release aktualisiert.

ArcGIS Engine 10.6.1 und ältere Versionen

Hier gibt es ebenfalls keine funktionalen Auswirkungen, d.h bestehenden ArcGIS Engine-Anwendungen werden weiterhin funktionieren.
Nach dem 31. Januar 2019 erhalten alle bestehenden ArcGIS-Engine-Anwendungen, die mit ArcObjects SDK for Java mit ArcGIS Engine 10.6.1 und den Vorgängerversionen bereitgestellt werden, keine weiteren Updates mehr. Das ist keine Änderung, da Esri Java in den freigegebenen Versionen von ArcGIS Engine, die bereits im Einsatz sind, nicht aktualisiert hat. Java wurde immer im nächsten Release aktualisiert.

ArcGIS Runtime SDK for Java 100.4

ArcGIS Runtime SDK for Java 100.4 wird das letzte Release mit Unterstützung für Oracle’s Java 8 sein. Die Unterstützung für Java 8 wurde bereits in der vorherigen Version des ArcGIS Runtime SDK for Java nicht mehr empfohlen.
Die nächste große Version des ArcGIS Runtime SDK for Java wird die AdoptOpenJDK 11 Version von Java unterstützen.

ArcGIS Enterprise 10.6.1 und ältere Versionen oder ArcGIS 10.4.x for Server

Hier gibt es keine Auswirkungen.

Empfehlung für das weitere Vorgehen

ArcGIS Desktop (ArcMap) 10.6.1 und ältere Versionen

Falls es für Ihre Umgebung zutrifft, können Sie folgende Schritte durchführen:

  • Migrieren Sie Anwendungen und Add-Ins auf die Version 10.7
  • Beginnen Sie die Migration von ArcMap Add-In-Workflows nach ArcGIS Pro und nehmen Sie soweit erforderlich Anpassungen mit dem ArcGIS Pro SDK vor
  • Beginnen Sie die Migration bestehender ArcMap-Add-Ins nach .NET

ArcGIS Engine 10.6.1 und ältere Versionen

  • Upgrade auf Version 10.7, sobald verfügbar (Ende Q1 2019)

Falls es auf Ihre Umgebung zutrifft, können Sie folgende Schritte durchführen:

  • Migration von ArcGIS Engine Java-Anwendungen nach ArcGIS Runtime SDK for Java 100.4
  • Migration von ArcGIS Engine Java-Anwendungen nach ArcGIS Engine 10.7
  • Schreiben Sie ArcGIS Engine Java-Anwendungen neu mit ArcObjects SDK for .NET

ArcGIS Runtime SDK for Java 100.4

ArcGIS Runtime SDK for Java 100.4 arbeitet (zum letzten Mal) mit Java SE 8 und ist für Java SE 11 zertifiziert. Mehr Details: Deprecations

Wenn Sie ein kommerzieller Nutzer sind und derzeit Updates (einschließlich automatischer Updates) von Oracle erhalten, haben Sie zwei Möglichkeiten:

  • Kaufen Sie eine Lizenz von Oracle für weitere Updates der Java SE 8.
  • Verwenden Sie OpenJDK 11 von AdoptOpenJDK (Wählen Sie auf der verlinkten Seite OpenJDK 11 (LTS) und Hotspot aus.)

ArcGIS Enterprise 10.6.1 und ältere Versionen oder ArcGIS 10.4.x for Server

Hier sind ebenfalls keine weiteren Aktionen notwendig. Wenn Ihr Unternehmen über eine Richtlinie verfügt, welche die Verwendung der neuesten Version von Java erfordert, können Sie die von ArcGIS Enterprise installierten Dateien nicht manuell aktualisieren.
Wenn in einer unterstützten Version von ArcGIS Enterprise eine Sicherheitsschwachstelle festgestellt wird – unabhängig davon, ob sie sich auf Java bezieht oder nicht – wird Esri ein entsprechendes Sicherheitsupdate herausgeben. Dieses beinhaltet bei Bedarf die Aktualisierung der eingebetteten Version von Java.