In diesem Blog-Beitrag werden die ArcGIS Werkzeuge für die Prozessierung von Open Data (XYZ Punktwolken) vorgestellt.

Seit Anfang des Jahres sind die Geobasisdaten des Landes NRW gebührenfrei als Open Data verfügbar – wie offiziell angekündigt*. Das kostenfreie Angebot beinhaltet u.a. aufwendig erzeugte digitale Höhen- und Landschaftsmodelle. Einige Geodaten müssen aber nachbearbeitet werden, um effizienter im GIS damit arbeiten zu können. Die Geländemodelle sind als Punktwolken im XYZ-Textformat unter https://www.opengeodata.nrw.de/produkte/geobasis/dgm/dgm1/ bereitgestellt. In diesem Blog-Beitrag werden ein paar ArcGIS Geoverarbeitungswerkzeuge vorgestellt, die Ihnen helfen, XYZ schnell in LAS (Lidar Data Exchange Format) und Raster (Geotiff) zu konvertieren. Untenstehende Anleitungs-Videos zeigen Ihnen den Umgang mit den Werkzeugen im Detail.

Anwendungsbereiche für 3D-Geländemodelle

Die Geländemodelle können als Basis für die Modellierung von verschiedenen Szenarien im Hochwasserfall oder für die Kombination mit weiteren Geobasisdaten (z. B. 3D-Stadtmodelle, Digitales Orthophoto, digitale Karten) eingesetzt werden. Ein hochauflösendes DGM in Kombination mit einem 3D-Stadtmodell ist zur Berechnung und Simulation im Bereich Lärmschutz gut geeignet. Sie können die Geländemodelle auch als Web-Höhen-Layer in ArcGIS Online hosten und als Höhenquelle einer Szene sowohl im Web Scene Viewer als auch in ArcGIS Pro verwenden. Im ArcGIS Blog von Esri wurde der Workflow bereits ausführlich vorgestellt: http://arcg.is/2clUA1w

Abbildung: Anzeigen und Vergleichen von Geländemodellen. Links in der Abbildung ist ein hochauflösendes DGM, und rechts ist ein grobes SRTM als Basis-Höhe.

Konvertierungstools für ArcGIS Desktop

Eine Zip-Datei steht auf ArcGIS Online zum Download zur Verfügung – inklusive Testdaten (Datenquelle: Land NRW) und Werkzeugen. Um diese Konvertierung durchzuführen, benötigen Sie die Erweiterungen „Data Interoperability“ (oder FME Esri Edition) und „3D Analyst“. Das Video unten zeigt die Verwendung des Konvertierungs-Toolsets in ArcGIS Pro:

Technische Details für Fortgeschrittene

Wie fortgeschrittene Spezialisten schnell bemerken, basiert das Hauptwerkzeug (XYZ zu LAS Konvertierung) in dieser Lösung auf einer FME-Lösung. Im heruntergeladenen Ordner finden Sie die FME Workbench-Datei (xyz2lasNRW.fmw), die den Workflow für die XYZ zur LAS Konvertierung beinhaltet. Das Video unten zeigt die Verwendung der fmw-Dateien in ArcGIS Pro:

Hinweis: Die Geobasisdaten von NRW stehen unter der Datenlizenz Deutschland Namensnennung 2.0. Informationen zum korrekten Quellenvermerk finden Sie hier.
* Quelle: https://open.nrw