ArcGIS For AutoCAD (AFA) ist ein kostenloses Esri Plug-In für die Autodesk-Desktopanwendungen AutoCAD und Civil 3D. AFA ermöglicht den AutoCAD-Anwender:innen einen direkten Zugang zu ArcGIS Enterprise oder ArcGIS Online und liefert so nahtlosen Zugriff auf GIS-Inhalte.

GIS-Daten können zudem direkt in AutoCAD erstellt oder verarbeitet und dann ins Esri Portal zurückgespielt werden. ArcGIS Workflows können so bereits in AutoCAD beginnen. AutoCAD Workflows können durch GIS-Inhalte angereichert und in einen gemeinsamen Kontext gesetzt werden. Auf diese Weise profitieren AutoCAD-Anwender von GIS-Anwendern und GIS-Anwender von AutoCAD-Anwendern.

Abb. 1: Oberfläche von ArcGIS For AutoCAD

Das ursprüngliche Problem

Um die Vorteile dieser Integration greifbar zu machen, werfen wir einen Blick auf die traditionelle Arbeitsweise mit räumlichen Daten im GIS- und CAD-Umfeld:

CAD-Nutzer: Anwender:innen aus dem CAD-Bereich skizzieren ihre Daten üblicherweise als CAD-Layer. Diese werden optisch über Eigenschaften wie Strichtyp, -dicke, Farbe so konfiguriert, dass die Daten entsprechend ihrem Nutzen dargestellt werden.

GIS-Nutzer: Anwender:innen aus dem GIS-Bereich erzeugen ihre Daten als räumlich verortete, geometrische Features. Diese Features werden durch Attribute, Subtypen, Beziehungen und Anhänge angereichert und regelbasiert, z.B. nach einem Attribut visualisiert.

Die unterschiedlichen Ansätze im Aufbau der Daten sorgten öfter für missverständliche oder gar fehlende Kommunikation und Kooperation zwischen CAD- und GIS-Anwender:innen. Genau diese Zusammenarbeit ist es aber, die Prozesse, Workflows und ganze Projekte enorm beschleunigt, die Datenqualität deutlich verbessert und uns befähigt Entscheidungen zu treffen, die nachhaltig und effizient zugleich sind. AFA fördert genau diese Zusammenarbeit, die als Fundament unserer Projekte dient und die Lücke zwischen der CAD- und GIS-Welt schließt.

ArcGIS For AutoCAD 410

Die Version 410 von ArcGIS For AutoCAD wurde im Mai 2022 veröffentlicht und enthält einige Verbesserungen, vereinfachte Workflows und neue Funktionalitäten.

Dazu zählt beispielsweise die Fähigkeit, Labels und Texte dynamisch mit ArcGIS Attributen zu verbinden oder Feature Class Templates zu nutzen, um so ganz einfach industriespezifische, schemabasierte Workflows aus den Bereichen Versorgungswirtschaft, Transport, Öffentliche Sicherheit, Natural Resources und viele weitere abbilden zu können.

In kürzester Zeit können CAD-Daten so bereitgestellt werden, dass sie auch mobil in Anwendungen wie ArcGIS Field Maps zur Verfügung stehen. „Field Worker“ können diese Daten dann bearbeiten, neu erstellen oder durch Fotos ergänzen. Sobald die Daten synchronisiert werden (über mobile Daten oder im W-Lan), stehen sie dem CAD-Anwender direkt in AutoCAD wieder zur Verfügung. Die Daten werden in Echtzeit zwischen dem GIS- und dem CAD-System ausgetauscht, um so effizient zusammen zu arbeiten, ohne Datenverluste oder Ungenauigkeiten durch Datentransfers zu verursachen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube-Video: ArcGIS For AutoCAD 410 Hydrant Data

Mit AFA spielt es keine Rolle, welche Umgebung die Basis für das Projekt liefert. CAD und GIS werden auf einfachem Weg miteinander kombiniert und bauen zusammen das Fundament des gesamten Projektes.

Neben den Kernfunktionalitäten, die es CAD-Anwender:innen ermöglichen GIS-Daten zu visualisieren, zu bearbeiten und zu veröffentlichen, liefert das Plug-In noch weitere, einfach zu nutzende Funktionalitäten und Werkzeuge, mit deren Hilfe die Zusammenarbeit zwischen GIS- und CAD-Anwender:innen vereinfacht wird.

Drei Einsatzmöglichkeiten von ArcGIS For AutoCAD

Die Möglichkeit, Esri Koordinatensysteme oder Arbeitsbereiche festzulegen, ist vor allem im Rahmen großer BIM-Projekte überaus nützlich. Oft müssen zahlreiche CAD-Planskizzen angefertigt werden. Mit AFA können diese leicht mit den entsprechenden Koordinaten im benötigten Koordinatensystem versehen werden. GIS-Anwender können die CAD-Daten dann direkt nutzen, ohne sie zuvor georeferenzieren zu müssen. Auf diese Weise werden Ungenauigkeiten minimiert und Zeit eingespart. Durch das Festlegen von Arbeitsbereichen werden die Ausmaße dieser Planskizzen z.B. für Web-Anwendungen wie ArcGIS GeoBIM definiert, umso eine übersichtliche Projektdarstellung zu erhalten.

GIS Schema Templates können genutzt werden, um Daten aufzubereiten. Werden z.B. Grundrisspläne für einen neuen Campus erstellt, in dem ArcGIS Indoors eingesetzt werden soll, kann über AFA direkt das Indoors-Template in AutoCAD als Vorlage genutzt werden. Die Daten werden dann direkt ins Indoors-Schema skizziert und zu ArcGIS zurückgespielt. Auf diese Weise kann viel Zeit beim Erstellen eines Indoors-Modells eingespart werden, ohne bestehende Arbeitsabläufe zu durchbrechen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube-Video: ArcGIS For AutoCAD & ArcGIS Indoors

Oft ist es hilfreich, bei der Erstellung von Plänen und Skizzen die Umgebung des Objektes zu kennen. Mit AFA kann neben den eigenen im Portal liegenden Daten auch auf Esri Basemaps oder den Living Atlas zugegriffen werden. So kann z.B. die World Imagery Basemap das CAD-Projekt in einem räumlichen Kontext darstellen und die reine Planskizze durch Satellitenbilder ergänzen. Je nach Projektstandort können z.B. Flurstücksgrenzen oder Naturschutzdaten wie FFH-Gebiete (Flora-Fauna-Habitate) aus dem Living Atlas dem Projekt hinzugefügt werden.

ArcGIS For AutoCAD und Autodesk Connector

ArcGIS For AutoCAD unterstützt die Versionen 2018 bis 2022 der Autodesk Desktopanwendungen AutoCAD und Civil 3D. Der Autodesk Connector for ArcGIS ist in der Civil 3D-Anwendung inbegriffen, kann aber sehr gut durch die Funktionalitäten von AFA ergänzt werden. Der Autodesk Connector for ArcGIS ist ein großartiges Werkzeug, entwickelt für Bauingenieur:innen, die mit Civil 3D arbeiten. Es gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Projekte durch GIS-Daten einen räumlichen Kontext zu geben. Dabei liegt der Datenfokus auf 3D-Objekten wie COGO-Punkten, Feature Lines und Alignments.

Das ArcGIS For AutoCAD – Plug-In wurde für CAD-Professionals entwickelt, die in erster Linie mit AutoCAD arbeiten und aktiv an GIS-Workflows beteiligt sind oder ihre Projekte durch GIS-Daten anreichern wollen.

ArcGIS For AutoCAD und Autodesk Connector for ArcGIS haben einige überlappende Funktionalitäten. Der wesentliche Unterschied zwischen den beiden Werkzeugen liegt in der Anwendergruppe und den Arbeitsabläufen der Nutzer:innen. Egal welches dieser beiden Werkzeuge Sie benutzen oder ob Sie beide nutzen wollen, sie erleichtern in jedem Fall die Integration von GIS- und CAD-Daten in den entsprechenden Anwendungen.

Jetzt loslegen mit ArcGIS For AutoCAD

Um ArcGIS For AutoCAD zu nutzen, laden Sie sich einfach die kostenlose Installationsdatei für das Plug-In über den folgen Link herunter und installieren Sie es auf Ihrem PC.

ArcGIS for AutoCAD | Free Plug-In for Interoperability Between AutoCAD & ArcGIS (esri.com)

Nach der Installation von ArcGIS For AutoCAD erscheint automatisch die ArcGIS-Schaltfläche in der Ribbon-Leiste der AutoCAD- oder Civil 3D-Desktopanwendung.

Gut zu Wissen

Für weitere Informationen besuchen Sie gerne den englischsprachigen Original Blogbeitrag. Oder sehen Sie sich die folgenden YouTube-Videos an, wenn Sie mehr über die einzelnen Arbeitsschritte mit ArcGIS For AutoCAD erfahren möchten.

Das könnte Sie auch interessieren:

ArcGIS: Das Fundament für Digitale Zwillinge

Bilddatendienste und ihre Möglichkeiten

ArcGIS Living Atlas – Unsere Highlights