Mit dem Release von ArcGIS Pro 2.1 bereichert eine neue Erweiterung die Produktpalette von Esri: der Image Analyst, die ideale Desktop-Erweiterung für fortgeschrittene Bildanalyse und Bildinterpretation.

Was bietet der Image Analyst genau?

1 Stereomapping
Stereobildpaare lassen sich in einer Stereokarte visualisieren und zwar in der Art, dass tatsächlich eine stereoskopische Ansicht entsteht. In solchen Karten können unter der Verwendung von 3D Brillen auch direkt 3D-Daten erfasst werden. Möglich ist die Verwendung von analogen Anaglyphenbrillen oder Shutterbrillen mit geeigneter Grafikkarte und Monitor (Hardwarevoraussetzungen). Die Erfassung der 3D Daten erfolgt mit den gewohnten Editierwerkzeugen aus ArcGIS Pro.

ArcGIS Image Analyst Stereo Workstation
ArcGIS Image Analyst Stereo Workstation

2 Image Space Analysis
Mit der Image Analyst Extension wird der Wechsel zwischen Karten- und Bildraum möglich. Schrägluftaufnahmen werden durch die Projektion der Daten in einen Kartenraum häufig unnötig verzerrt, damit erschwert sich die Bildinterpretation. Durch einen Wechsel in das Bildkoordinatensystem nimmt der Betrachter die ursprüngliche Perspektive des Sensors während der Aufnahme ein

Wechsel vom Kartenraum (links) in den Bildraum (rechts) aus der Sensorpersektive
Wechsel vom Kartenraum (links) in den Bildraum (rechts) aus der Sensorpersektive

Im Bildraum lassen sich weiterhin GIS Daten einspielen und editieren oder Bildmessungen vornehmen. In diesem ArcGIS Blog wird näher auf die Image Space Analysis eingegangen.

3 Bildklassifikation
Mit dem Image Analyst sind objekt- und pixelorientierte Bildauswertungen möglich. Segmentierungswerkzeuge und Machine-Learning-Klassifikatoren lassen sich Schritt für Schritt oder assistentengeführt einsetzen. Die Klassifikationsergebnisse sind mit Werkzeugen zur Genauigkeitsanalyse verifizierbar.

Bildklassifikation in ArcGIS
Bildklassifikation in ArcGIS

Mehr als 80 verschiedene Geoverarbeitungswerkzeuge und 60 Raster Funktionen sind bereitgestellt um die Auswertung von Satellitenbild-, Luftbild- und Dronenbilddaten zu ermöglichen bzw. zu erleichtern.
Die Software ist bei der Installation ArcGIS Pro 2.1 inklusive und kann über einen Named User, eine Single oder eine Concurrent Use-Lizenz frei geschaltet werden. Für die Erweiterung ist keine besondere Lizenzstufe (Basic/Standard/Advanced) von ArcGIS Pro notwendig. Damit verhält sich der Image Analyst ähnlich zum 3D oder Spatial Analyst und ist auch preislich gleich einzustufen.

Mit einer 21-Tage-Testversionen können Sie den Image Analyst testen.

Weiterführende Links:

Produktseite auf Esri.com

Blog-Beitrag von Esri Inc

Documentation