Ab sofort werden für Höhenanalysen keine Credits mehr benötigt, zudem bietet das aktuelle ArcGIS Online Release vergünstigte Routing Optionen.

Elevation Services und Tools sind jetzt kostenfrei zu haben

Höhenanalysen sind für viele, die mit GIS arbeiten, essentiell. Wie sieht das Höhenprofil für einen Flussverlauf aus? Welche Hangneigung hat ein Berg, von dem eine Lawinengefahr ausgehen könnte? Wie ist das Geländeprofil beschaffen, auf dem ein großer Fabrikstandort entstehen soll?

Abbildung 1: Grundkarte mit Höhenprofilen

ArcGIS Online bietet eine Vielzahl an Analysewerkzeugen für Geländeanalysen und hydrologische Berechnungen wie Sichtfeld- oder Abflussgebietsberechnungen.

Ihnen stehen aber nicht nur die Werkzeuge zur Verfügung, sondern auch aktuelle, hochverfügbare Höhendaten, zu finden in der Elevation-Layer-Gruppe in ArcGIS Online.

Die Nutzung der Analysewerkzeuge  ist ab sofort nicht mehr Service-Credit pflichtig.

Mehr Routen für den gleichen Preis

Eine Route von A nach E über B, C und D zu berechnen, ist ein Klacks mit ArcGIS Online. Sowohl Daten als auch Werkzeuge stehen schon seit langem bereit. Auch hier basierend auf hochverfügbaren, aktuellen und verlässlichen Daten – inkl. historischen Verkehrsinformationen – gepflegt und aktualisiert von Esri.

Abbildung 2: Einfaches Routing

Da es sich bei der Routenberechnung um ein Premium-Angebot handelt, kostet dieses Service-Credits. Im Dezember 2018 hat Esri jedoch für einfache Routenberechnungen (Simple Routes) die Credit-Kosten auf ein Achtel der früheren Kosten gesenkt. Sie können jetzt für einen Service-Credit 200 Routen berechnen statt wie zuvor nur 25 Routen.