ArcGIS Insights ist ein Premium-Werkzeug um Daten visuell auszuwerten und per Maus zu analysieren. Die Oberfläche ist fast selbst erklärend und wenn man einmal mit ArcGIS Insights gearbeitet hat, möchte man es nicht mehr missen.

Auch wenn wir unser Bestes geben um ArcGIS Insights so einfach wie möglich zu gestalten, fallen einem manche Workflows oder Möglichkeiten nicht sofort ins Auge.

Ich möchte heute meine Top 14 Tipps und Tricks in ArcGIS Insights teilen, die Ihre Arbeit noch effizienter und zeitsparender macht. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Daten vorab filtern

Datensätze können pro Kachel gefiltert werden. Dass man einen ganzen Datensatz aber bereits „am Anfang“ filtern kann, ist nicht so bekannt. Damit können Sie beispielsweise beim Testen oder Aufbauen einer Seite die Datensatzgröße reduzieren, oder Sie können sich auf einen bestimmten Jahrgang der Daten fokussieren.

Datensätze vorab filtern

Daten weiterverarbeiten (Kachel und TOC)

Verwendete Daten können vielseitig weiter genutzt werden. Dazu stehen in ArcGIS Insights verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:

-> Exportieren der Daten

Hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, je nachdem welcher Datensatz verwendet wird und auf welcher Plattform Sie ArcGIS Insights benutzen. Hier die Ansicht für einen Feature Layer in einer Weboberfläche:

Daten weiterverarbeiten
  1. Dataset erneut laden.
  2. Exportieren: Datensatz als CSV, Shapefile oder GeoJSON speichern.
  3. Daten freigeben: (Ergebnis-)Datensatz als Feature Layer im Portal speichern. Diese Funktion ist in ArcGIS Insights Desktop aktuell noch nicht verfügbar.
  4. In Arbeitsmappe kopieren: Datensatz wird in der Arbeitsmappe gespeichert. Wenn diese exportiert wird, wird auch der Datensatz mit exportiert.
-> Daten als Viewer weiterverwenden

In einer freigegeben Seite kann auch einem Viewer das Herunterladen der Analysedaten ermöglicht werden. Wird die Funktion beim Freigeben der Seite aktiviert, kann eine entsprechende CSV heruntergeladen werden.

Daten als CSV-Datei herunterladen

ArcGIS Insights Desktop verwenden – so einfach geht’s auch auf dem Mac

Sie wollen Ihre Daten im Garten analysieren? Kein Problem – ArcGIS Insights Desktop machts möglich. Damit können Sie der Nadel im Datenhaufen auch offline auf den Grund gehen. Laden Sie sich hier die Installationsdatei herunter und installieren Sie sie auf dem Laptop oder iMac – beides ist möglich.

Danach einfach einmal im Unternehmensportal anmelden, Ihre Berechtigung prüfen lassen und schon können Sie loslegen – mit Sonnenbrille und Kaffee auf der Terrasse.

Vielfältige Verwendungsmöglichkeiten von ArcGIS Insights

Copy & paste Kachel

Aktive Kacheln können ganz einfach mit Strg + C und Strg + V in einer Seite kopiert werden. Ein kleiner aber durchaus hilfreicher Trick, wenn beispielsweise das Design aufwendig geändert wurde, und man das nicht mehr in aller Gänze neu machen will.

Kachel in neue Seite ziehen

Ein gute Möglichkeit, einen Workflow zu trennen, oder mit einem vorhandenen Ergebnisdataset neu zu beginnen, besteht darin, die Kachel  in eine neue Seite zu ziehen. Alle Vorgänge, die zu dieser Kachel führten, werden in der Analyseansicht nachgebildet. Eine praktische Möglichkeit, mit unterschiedlichen Arbeitsständen zu arbeiten.

Animation: Kachel in neue Seite ziehen

Benutzertyp Insights Analyst

ArcGIS Insights ist eine Premium App, die wie viele andere Apps im ArcGIS Portal einem Nutzer zugewiesen werden kann.

Wussten Sie auch, dass es einen speziellen Benutzertyp (User Type) gibt, der nur ArcGIS Insights verwenden kann? Darf ich vorstellen: der Benutzertyp Insights Analyst. Seine eingeschränkten Berechtigungen ermöglichen eine gezielte Fokussierung auf die Analyse mit ArcGIS Insights. Er kann selbständig Daten in ArcGIS Insights hochladen und diese auch teilen, und somit die Zusammenarbeit mit den Kolleg*innen vorantreiben. Sollten weitere Berechtigungen oder Apps für diesen Nutzer benötigt werden, können Sie aber natürlich ohne Probleme im Portal hinzugefügt werden.

Der Benutzertyp Insights Analyst eignet sich für Anwender*innen, die nicht den vollen Umfang des Portals benötigen, sondern gezielt nur mit ArcGIS Insights arbeiten wollen. Mehr Infos gibt’s hier.

Tools in der Analyseansicht editieren

Manchmal verklickt man sich bei Tool-Assistenten oder Sie möchten im Nachgang nochmal ein Tool anders verwenden: In der Analyseansicht kann man viele Tools editieren und den Workflow mit neuen Einstellungen erneut anstoßen. Dazu auf ein Tool der Wahl klicken und den Editier-Stift anwählen – voila der Dialog öffnet sich erneut und kann abgeändert werden.

Animation: Tools editieren

Verbindung zu mehreren Portalen

ArcGIS Insights Desktop ermöglicht Ihnen, die Arbeit auch ohne Internetverbindung zu erledigen. Wenn eine Verbindung besteht, kann die Desktop-Variante sich aber auch zu mehreren Portalen verbinden – sofern diese vorhanden sind.

Dazu können neue Verbindungen definiert werden. Welche als primäre Verbindung verwendet wird, können Sie selbst entscheiden. Von diesem Portal wird die Lizenz geprüft. Daten können aber auch von anderen Portalen verwendet werden.

Verbindungen zu anderen Portalen

Dabei kann eine Instanz von ArcGIS Online verwendet werden, aber durchaus mehrere Portale von ArcGIS Enterprise – z.B. eine Staging Umgebung und eine Produktivumgebung.

Verschiedene Datenquellen: 1) ArcGIS Online 2) ArcGIS Enterprise

Connector Guide

Mit dem letzten Release wurden Konnektorentypen eingeführt. Damit können Sie bisher nicht unterstützte Datenbanken anbinden – wenn sie ArcGIS Insights die dafür benötigten Daten zur Verfügung stellen.

Sie müssen noch eine alte Microsoft Access DB verwenden, oder wollen eine DB2 anbinden? Hier gibt’s mehr Infos dazu, wie das möglich wäre.

Model und Design abspeichern

Unternehmensfarben und gleiche Schriftarten stellen einen immer wichtiger werdenden Wiederekennungseffekt in der Unternehmenskultur dar. ArcGIS Insights unterstützt Sie dabei, in dem Sie Modelle und Designs abspeichern können. Einmal eine Vorlage gemacht und schon können Sie diese den Kolleg*innen freigeben – und alle arbeiten mit dem gleichen Look and Feel. Mehr dazu gibt’s hier (Model) und hier (Design).

Datensätze ersetzen

Die Analyse mit den Excel-Daten von 2019 ist durch, die Entscheider sind zufrieden. Jetzt soll die gleiche Analyse mit den Daten von 2020 erfolgen – kein Problem in ArcGIS Insights. Wenn sich an der generellen Datenstruktur nichts geändert hat, können die Inputdaten einfach ersetzt werden.

Arbeitsmappe packen

Ganze Arbeitsmappen können exportiert werden. Dabei kann ausgewählt werden, wie mit den Daten umgegangen wird: sollen sie mit exportiert werden oder nur referenziert?

Arbeitsmappen exportieren

Werden sie referenziert, muss beim Importieren ggf. die Quelle neu angegeben werden. Dennoch können so Arbeitsmappen über unterschiedliche Ort hinweg ausgetauscht werden. Mehr Infos gibt’s hier.

Analysen planen

Freigegebene Seiten stellen einen Snapshot Ihres Analysevorgangs dar. Sollen die Daten immer aktuell sein, muss entweder auf eine Datenbank als Grundlage zurückgegriffen werden oder die freigegebenen Seiten müssen regelmäßig neu geteilt werden.

Analyse planen

Der Planer hilft Ihnen hierbei, wann und wo das erfolgen soll. Einfach bei einer freigegebenen Seite auf die Uhr klicken und definieren, wann und wie oft die Seite aktualisiert werden – also wie oft der Analysevorgang mit den aktualisierten Daten automatisch durch gerechnet werden soll.

Aktualisierungen planen

Weitere Infos dazu gibt’s hier.

Python und R: Scritping Guide

Sollen die hauseigenen Data Scientists mit ins Team eingebunden werden, besteht die Möglichkeit, ArcGIS Insights per Scripting Console an ein Jupyter Kernel Gateway anzubinden und dort Codes auszuführen. Egal ob Python oder R – beide Skriptsprachen werden unterstützt. Entweder Sie coden selbst oder laden sich eine Notebook-Datei von Ihren Kolleg*innen nach ArcGIS Insights – beides ist möglich. Mehr Informationen erfahren Sie hier und im GitHub.

Noch nicht genug? Wenn Ihnen diese Tipps wirklich noch nicht genügen, haben wir noch einige weitere in der Doku für Sie. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Weitere nützliche Tipps und Tricks für ArcGIS Insights


Lesen Sie auch unser kostenfreies E-Book zum Thema ->