Der Juli ist „Month of Analytics“. In der siebenteiligen Webinarreihe widmen sich unsere Esri Expertinnen und Experten Themen wie Data Engineering, Visualization, Spatial Analysis, KI, Real Time oder Big Data Analytics. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Mitmachen können sowohl Anfänger als auch Fortgeschritte und Analytics-Pros. Mehr Infos gibt’s in unserem FAQ.

Warum machen wir die Webinarreihe?

Das Spektrum der räumlichen Analysemöglichkeiten hat sich in den vergangenen Jahren erheblich erweitert. Viele verbinden mit räumlicher Analyse nach wie vor lediglich die Anwendung einfacher Werkzeuge wie die Puffergenerierung oder Erreichbarkeitsberechnung im Desktop- oder WebGIS-Umfeld.

Wir möchten mit der Reihe aufzeigen, wie umfangreich, hilfreich und vielschichtig unser Portfolio im Bereich Analytics in jeder Phase eines Projektes und bei nahezu jeder Aufgabenstellung sein kann.

Wie ist die Reihe aufgebaut? Wie sieht das Programm aus?

Wir zeigen den klassischen Workflow, den Datenfluss, wie er häufig im Bereich Analytics abläuft. Im ersten Webinar betrachten wir die Daten selbst. Wie steht es um die Qualität der Daten?

Im Anschluss stellen wir uns in Webinar zwei die Frage: Können wir bereits mittels explorativer visueller Datenanalyse erste Erkenntnisse gewinnen, schon unter dem Einsatz einfacher Werkzeuge mittels Ad-Hoc-Analysen Muster erkennen?

Im Mittelteil der Serie geht‘s mit den spannenden Themen der Realtime- und Big-Data-Analyse weiter, und der Verknüpfung von AI mit der Geo-Welt. Beim Thema „GeoAI“ spielen z.B. Modeling und Scripting eine große Rolle.

Tja, und wenn man nun wirklich alles aus den Daten rausgeholt hat, stellt man sich die Frage: Wie kann ich die Daten nun ideal visualisieren? Wie kann ich sie wahlweise Fach-Experten, den Entscheidern oder auch einer breiten Masse präsentieren und mit ihnen teilen? Dies ist dann Thema im abschließenden siebten Webinar.



Können auch Einsteiger teilnehmen? Macht es Sinn teilzunehmen, wenn ich noch nie mit GIS gearbeitet habe?

Auf jeden Fall werden auch Einsteiger viel aus dem Besuch der Webinare mitnehmen. Schauen Sie: Wir werden in 30 Minuten nicht im Deep-Dive in die Themen einsteigen können. Wir werden einen Überblick präsentieren, so dass die Zuhörer einen ersten Eindruck von unseren Möglichkeiten in den jeweiligen Gebieten bekommen. Jedes Thema für sich ist so mächtig, dass man daraus eine eigene Webinarreihe gestalten könnte 😊.

Natürlich freuen wir uns über das Interesse der Webinarteilnehmer und steigen gern in eine Diskussion zu deren individuellen Anwendungsfällen ein. Und diese Anwendungsfälle sind häufig in Abteilungen zu finden, die bislang nicht viel mit Geoinformationssystemen zu tun hatten.



Bauen die Webinare aufeinander auf – oder kann ich auch nur einzelne Webinare besuchen?

Selbstverständlich können sie auch nur einzelne Webinare besuchen, die Inhalte sind unabhängig voneinander zu sehen. Man muss nicht „Folge 1-3“ gesehen haben, um Folge 4 zu verstehen“.

Es kommt natürlich auf Ihr Interesse und Ihre zeitliche Verfügbarkeit an. Wir präsentieren die Inhalte in kleinen, anschaulichen Sequenzen. Da kann es durchaus lohnenswert sein, sich auch ein Webinar zu einem Thema außerhalb des eigenen Fachgebiets anzusehen. Um einmal zu sehen, was sonst noch geht, kann ein Blick über den Tellerrand nie schaden.

Welche technischen Mittel benötige ich, um am Webinar teilzunehmen?

Die Webinare werden mittels Zoom übertragen. Zoom ist ein bekanntes und verbreitetes Webconference-System, womit es eigentlich keine Probleme geben sollte. Wenn sie dennoch Schwierigkeiten haben sollten, oder einmal ein Webinar verpasst haben – kein Problem, sie bekommen nach dem Webinar die Aufzeichnung bereitgestellt.

Welche weiteren Möglichkeiten gibt es, sich über den Einsatz unserer Technologie informieren?

Wir geben in den Webinaren immer Hinweise auf die verwendete GIS-Technologie und auf weiterführendes Material; dies können Verweise auf Webressourcen wie Landing Pages, Blogs oder White Paper sein, oder auch Use Cases von Kunden für Kunden. Gemeinsam mit dem Link zur Webinar-Aufzeichnung versenden wir auch diese in einem Mailing im Nachgang ans Webinar.