„Mir ist laaaaangweilig!“ Das war in den letzten Tagen bei vielen Eltern bestimmt der meistgehörte Satz. Esri Mitarbeiter verraten ihre Ideen, wie man die Kleinen mit Hilfe von ArcGIS beschäftigen kann.

Meistens sind sich Kinder selbst genug. Aber bei wochenlangem Schul-frei in Kombination mit Corona-bedingtem Kontaktverbot zu Freunden und Verwandten wird es schwer keine Langeweile aufkommen zu lassen.

Es gibt viele Dinge, die Kinder mit ArcGIS sowohl drinnen als auch draußen machen können. Und in vielen Fällen braucht es auch keine speziellen Lizenzen dafür. Hier einige Ideen von Esri Mitarbeitern, wie man Kinder mit Hilfe von ArcGIS beschäftigen kann:

Puzzeln mit GeoJigsaw

GeoJigsaw ist ein kostenfreies geographisches Puzzle. Man kann damit eigene Puzzle erstellen und lösen.  Ziel ist es beim Puzzeln möglichst viele Auszeichnungen, wie zum Beispiel „Smooth-Mover“ oder „Geo-genius“, zu erhalten.

Animiertes Anwendungsbeispiel

Klicken Sie hier, um die Live-Anwendung zu öffnen.

Diese und auch die nächste Idee benötigt weder eine Lizenz noch GIS-Kenntnisse.

Die Welt entdecken mit ArcGIS Online

Einfach eine Webkarte in ArcGIS Online auf dem Smartphone, Tablet oder am Desktop öffnen und das Kind die ganze Welt oder wahlweise einen Teil der Erde abzeichnen lassen. Das ist sehr simpel, aber es macht Spaß und die Kinder lernen dabei mehrere Dinge gleichzeitig, wie z.B. die Bedienung einer Webkarte (Zoom, Pan) oder Geografie (Kontinente, Länder).

Und das Ergebnis kann mitunter für die Eltern – jedenfalls für Kartographen und Geographen – sehr lustig sein! Hier das Ergebnis des Sohnes eines Kollegen:


Abbildung: Man achte auf das Größenverhältnis von Deutschland und Asien.

Piratenschatzkarte in ArcGIS Pro

Zugegeben, hierfür braucht es eine Lizenz für ArcGIS Desktop und die hat nicht jeder. Aber für alle GIS-Professionals, die entweder über die Arbeit oder eine ArcGIS for Personal Use Lizenz Zugriff auf ArcGIS Pro haben, ist es eine schöne Fingerübung. Mit dem Ergebnis, sprich der Piratenschatzkarte, kann man dann mit den Kindern auf Schatzsuche gehen!


Abbildung: Auf geht’s! Wer findet den Piratenschatz in Kranzberg?

Den “Pirate” Style, ein ArcGIS Pro Projekt- Beispiel mit diesem Layout und die wichtigsten Schritte, um die Karte zu erstellen, gibt es hier.

Übrigens…

Ein positiver Nebeneffekt der oben gezeigten Ideen ist, dass Ihre Kinder in Zukunft ein bisschen besser verstehen, was Mama oder Papa denn auf der Arbeit eigentlich so machen. Oder um es mit den Worten meines Sohnes zu sagen: „So coole Sachen kannst du auf der Arbeit machen?!?“