Der TechDay von Esri auf dem Gurten hat Tradition. Bereits zum zehnten Mal trafen sich auf dem idyllischen Berner Hausberg über 200 Fachleute, Kunden und Partner zu einem spannenden Tag in lockerer Atmosphäre.

Zukunftsforscher George T. Roos skizzierte anhand der wichtigsten Megatrends eindrücklich, worauf die Menschheit und unser Planet zusteuern. In den Workshops manifestierten sich diese Trends im GIS-Kontext dann ganz konkret.

Georges T. Roos: Megatrends 2038

«What’s Next?» Wie geht es weiter? Was kommt als nächstes? Diese und ähnliche Fragen stellen wir uns wohl alle immer wieder. Wer könnte uns da besser Auskunft geben als ein Zukunftsforscher?

Diesen Part übernahm am TechDay 2018 Keynote Speaker Georges T. Roos. Er analysiert seit vielen Jahren die treibenden Kräfte des gesellschaftlichen Wandels und macht Trends und Entwicklungen verständlich. Versiert präsentierte er wissenschaftlich fundierte und spannende Erkenntnisse und Zahlen zur Zukunft aus seiner Studie «Megatrends 2018/2038».

Steigende Lebenserwartung, weniger Armut, sinkende Kindersterblichkeit und ein immer grösserer relativer Mittelstand – die globalen Zukunftsaussichten sind positiv. Die grossen Themen der Zukunft sind unter anderem Urbanisierung, Nomadisierung und Gentechnologie. Zudem wird die Welt immer intelligenter. Blockchain, Robotik, Machine Learning (ML) und Artificial Intelligence (AI) verändern die Arbeitsprozesse grundlegend. Das Internet of Things (IoT) – die Verknüpfung der realen mit der virtuellen Welt – gewinnt weiter an Bedeutung.

Abbildung 1: Zukunftsforscher Georges T. Roos stellt die Megatrends der Zukunft vor

Unser Credo: GIS für eine bessere Zukunft

Diese Megatrends – globale, epochale und in allen Gesellschaftsschichten vorkommende Entwicklungen – sind auch für Esri sehr wichtig. Wir möchten mithilfe der GIS-Technologie einen aktiven Beitrag zur positiven Entwicklung unserer Erde leisten.

Geo-Technologie finden wir mittlerweile in jedem Lebensbereich. Mit immer größerer Geschwindigkeit verändert sich unser Alltag, wir sind bei der Arbeit sowie privat permanent und überall mit unserer Umwelt vernetzt. Diese Zusammenhänge zu erkennen, zu erforschen und sichtbar zu machen – das ist nicht nur unser Ziel, sondern vor allem auch unsere Leidenschaft.

«The Science of Where» liefert uns dabei den idealen Rahmen für die Erfassung, Analyse, Auswertung und Präsentation von Daten. Wir gewinnen Erkenntnisse, die uns als Basis für gemeinsame Entscheidungen dienen. Apps machen den Zugang zu Daten und den Austausch von Informationen zwischen verschiedenen Ebenen und unterschiedlichen Devices einfacher und transparenter. Die Workflows werden komplett neu organisiert, sodass die Zusammenarbeit unabhängig von Zeit und Ort geschehen kann.

Abbildung 2: «The Sciene of Where» bildet die Basis für unser Handeln

ArcGIS: Neuerungen und Updates

Wir entwickeln die ArcGIS Plattform vor diesem Hintergrund laufend weiter. Aktuelle Technologie Trends und neue Features waren auch Teil der diesjährigen Plenary. Zur Illustration hier einige weiterführenden Links zu den präsentierten Highlights:

  • GIS und BIM – Autodesk und ArcGIS: Die Welt von GIS verschmilzt mit der Welt von Design und Engineering.
  • ArcGIS Pro: Diverse neue Funktionen in der Version 2.2 – u.a. 3D Multipatch Editing und Revit Integration. Besuchen Sie unseren kostenlosen ArcGIS Pro OpenDay, begleitet von unseren Expertinnen und Experten erfahren Sie hier Hands-On die nächsten Schritte mit ArcGIS Pro.
  • Kartografie und Visualisierung: inspirierende und visuell attraktive Karten mit neuen Styles für ArcGIS Pro. Und sehr zu empfehlen: der «Cartography MOOC» – ein international ausgezeichneter offener Onlinekurs zu Visualisierung und Kartografie.
  • Daten und Karten für die Schweiz: Esri stellt eine grosse Auswahl an Grundlagendaten ready-to-use zur Verfügung.
  • ArcGIS Online: Preview auf Neuigkeiten in der umfassenden Plattform für Mapping und Location Intelligence. Sehr zu empfehlen, um sich live ein Bild zu machen: Unser kostenloser Web GIS Workshop in Zürich.
  • ArcGIS Enterprise: News zum vollständig Browser-basierten GIS in der Version 10.6.1
  • ArcGIS Urban: Eine Revolution in der Planung des städtischen Raumes.

Datenintegration, Enterprise-Lösungen, Machine Learning

So unterschiedlich wie die Interessen der Besucher, waren auch die Inhalte der Workshops am Nachmittag. GIS-Spezialisten wurden Workflows an die Hand gegeben, um von Rohdaten zu Web-Applikation zu gelangen. Zudem wurde der digitale Wandel im Enterprise GIS für Entscheider thematisiert und die Entwickler erhielten eindrückliche Demos zu Bots, ML, AI sowie Connectivity und Realtime.

Abbildung 3: Überblick über die angebotenen Workshops

Wir planen in nächster Zeit weitere vertiefende Blog-Artikel zu den einzelnen Workshop-Inhalten. Schauen Sie also ab und zu wieder hier vorbei!

Fazit

Unser persönliches Fazit? Der TechDay auf dem Gurten fasziniert uns jedes Jahr aufs Neue. Spannende Inputs, interessante Gespräche und die lockere Atmosphäre machen den Tag einzigartig. Ganz besonders in diesem Jahr: die inspirierende Atmosphäre und die Neugier, was als nächstes kommen mag. Einmal mehr konnten wir feststellen: GIS bewegt und begeistert nicht nur uns!

Als Erinnerung an den TechDay 2018 finden Sie auf unserer Webseite einige Schnappschüsse.

Wir freuen uns, Sie auch im kommenden Jahr an unserem TechDay begrüssen zu dürfen! Oder sonst gerne auch schon früher an einer der zahlreichen anstehenden Veranstaltungen: