Esri Vektor Grundkarten entwickeln sich beständig weiter – dies betrifft nicht nur die Funktionalität, sondern auch die Datengrundlage und Inhalte.

Die Lokalisierung in sechs Sprachen -darunter Deutsch- hat begonnen; neue Kartenbeschriftungen und -funktionen sind jetzt verfügbar; und ein neuer Kartenstyle namens „Charted Territory“, was so viel wie „bekannte Gebiete“ bedeutet, ist jetzt verfügbar.

Lokalisierung

Mit dem Juni-Release von ArcGIS Online wurde der erste Satz von lokalisierten Grundkarten in sechs Sprachen – Chinesisch, Französisch, Deutsch, Japanisch, Russisch und Spanisch- veröffentlicht. Sie sind in acht verschiedenen Grundkartenstilen abgebildet. Weitere Sprachen werden in den kommenden Monaten folgen. In den Karten finden sich nun übersetzte Beschriftungen für viele Orte und geografische Namen.
Da diese Grundkarten auf Basis der Vektorkachel-Layer-Technologie beruhen, können an ihnen Änderungen auf der Basis von JSON vorgenommen werden. Dazu wird eine Kopie der sogenannten Style-Datei in Ihren eigenen Inhalten angelegt, die Sie per JSON anpassen und verändern können. Mehr Einzelheiten dazu finden Sie hier. Über die Style-Datei können nicht nur Änderungen an der Kartografie vorgenommen werden, sondern auch tieferliegende Eigenschaften der Vektorkacheln angesprochen werden. Dazu gehören zum Beispiel umstrittene Grenzen, die jetzt durch die Lokalisierung verfügbar sind. Vertiefende Informationen zu den veränderbaren Eigenschaften der Vector Basemaps sowie weitere Hinweise zu den Spezifikationen finden Sie in diesem PDF-Dokument (engl.).
Das Bild unten zeigt eine Auswahl von Kartenstilen in den verschiedenen Sprachen. Sie wollen sich die Sache genauer ansehen? Kein Problem, folgende Links führen Sie zur jeweiligen Gruppe mit Webkarten in den verschiedenen Stilen: Chinesisch, Französisch, Deutsch, Japanisch, Russisch und Spanisch.

Abbildung 1: Kartenstile in verschiedenen Sprachen

Neue Kartenfunktionen und Beschriftungen

Es gibt drei neue Funktionen in den Vector Basemaps. So werden jetzt die Namen für Land- und Landschaftsformen, wie „Rocky Mountains“, standardgemäß in der Topographic-Grundkarte und der Terrain with Labels-Grundkarte angezeigt. Auch im neuen Kartenstil Charted Territory (Einzelheiten siehe unten), der an gedruckte, geopolitische Karten erinnert, werden diese dargestellt. Darüber hinaus enthält dieser Kartenstil zwei weitere neue Features der Vector Basemaps: zum einen Gitter und Gradnetze, zum anderen farbigen Länder-Polygone (Colormap). Weitere Informationen zu den Spezifikationen der Vektorgrundkarten finden Sie in diesem PDF-Dokument.

Abbildung 2: Neue Funktionen in den Vector Basemaps

Charted Territory (neuer Kartenstil)

Charted Territory ist ein neuer Kartenstil, kreiert von der Kartografin Cindy Prostak (siehe auch Color Pencil, Mid-Century Map, Modern Antique Map, Newspaper Map und Nova). Charted Territory ist inspiriert von der klassischen Darstellung globaler, politischer Karten in Atlanten oder – der eine oder andere erinnert sich sicher – Schulwandkarten, die in vielen Klassenzimmern hingen. In kleineren Maßstäben werden die Länderpolygone farbcodiert (8 Farben in der Farbtabelle). Sie gehen beim Vergrößern in eine neutrale Hintergrundfarbe über. Die obigen Bilder zeigen mehrere Maßstäbe dieser Grundkarte, einschließlich Landschaftsform, Gitterlinien und Gradnetze. Eine vollständige Liste aller Esri Vector Basemap-Stile finden Sie in der Vector Basemap-Gruppe in ArcGIS Online.

Anpassen Ihrer eigenen Vektorgrundkarte

Zwar bietet Esri eine Reihe verschiedener Grundkartenstile, es ist aber möglich, dass wir Ihren Geschmack und Ihre Anforderungen nicht ganz treffen. Vielleicht wünschen Sie sich Grundkarten, die die offiziellen Farben Ihrer Organisation wiederspiegeln? Oder Sie möchten bestimmte Elemente der Karte ausblenden, um den perfekten Kartenstil für Ihre Karten und Apps zu erhalten? Selbst wenn Sie fast jedes Feature oder Label-Attribut neugestalten möchten, ist der neue ArcGIS-Vektor-Tile-Style-Editor (Beta) das Werkzeug, mit dem Sie diese Anpassungen durchführen können. Eine Vielzahl von Beispielen, die zeigen, was alles möglich ist, finden Sie in einer kleinen Präsentation verschiedener benutzerdefinierter Stile.