Wenn Sie Fotos im JPG-Format besitzen, die Standard-EXIF-GPS-Metadaten enthalten, können Sie diese als ZIP-Datei über die Schaltfläche „Element hinzufügen“ unter „Eigene Inhalte“ als Feature Layer in ArcGIS Online hinzufügen. Dabei wird für jedes Foto ein Punkt generiert, wobei das Foto als Anhang mitgespeichert wird.

Abbildung 1: Fotos importieren

Nach dem Import der Zip-Datei werden zwei neue Elemente angelegt: Zum einen eine Image Collection mit den importierten Fotos, zum anderen ein Feature Layer mit den Punkten der Foto-Standorte.

Abbildung 2: Erzeugte Elemente

Wenn Sie den Feature Layer mit den Fotos im Map Viewer öffnen und auf einen Punkt klicken, öffnet sich das Pop-Up-Fenster. Darin sehen Sie, dass das Foto als Anhang zur Verfügung steht. Indem Sie es erneut anklicken, öffnet es sich in einem neuen Browserfenster. Das Foto kann nicht direkt im Pop Up-Fenster im Map Viewer angezeigt werden.

Abbildung 3: Pop Up im Map Viewer

Ein einfacher Weg, das Foto doch im Pop-Up-Fenster einer Karte anzuzeigen, erfolgt über die Erstellung einer Webanwendung mit der in ArcGIS Online verfügbaren Anwendung „Operations Dashboard“.

Dazu speichern Sie die erstellte Webkarte im Map Viewer und erzeugen eine neue Operations-Dashboard-Webanwendung über die Schaltfläche „Freigeben“ und dann „WEB-APP ERSTELLEN“.

In der neu erstellten Anwendung erscheint das angehängte Foto direkt im Pop-Up-Fenster – ohne weitere Einstellungen.

Abbildung 4: Pop Up-Fenster in der Webanwendung

Anschließend können Sie die Webkarte im Map Viewer noch kartographisch und optisch aufwerten;  der Veröffentlichung der Anwendung mit Webkarte inklusive Fotos steht dann nichts mehr im Weg.