ArcGIS Insights ist in einer neuen Version verfügbar. Erfahren Sie, welche Neuerungen es in der neuen Version ArcGIS Insights 2020.1 gibt.

ArcGIS Insights ist jetzt auch in einer Desktop-Variante verfügbar, den Download-Link finden Sie hier. Wir empfehlen Ihnen, den 2020.1-Patch mitzuinstallieren.

ArcGIS Insights Desktop

ArcGIS Insights kann nun auch auf dem eigenen Rechner verwendet werden. Das bringt unter anderem den Vorteil, dass auch in einer Offline-Umgebung (z.B. im Zug) Analysen mit den eigenen Daten durchgeführt werden können. Dafür werden bei der Installation zwei Grundkarten auf Ihrem Rechner installiert, so dass Sie keinerlei Internetverbindung zur Anzeige ihrer Daten benötigen. Ergebnisse können dann bei erneuter Internet-Verbindung ins Portal for ArcGIS synchronisiert werden, um Kollegen die weitere Arbeit an den Daten zu ermöglichen.

ArcGIS Insights Desktop ist eine andere Art, Insights zu verwenden. Ihnen steht somit zusätzlich zur Web-Variante eine weitere Verwendungsoption zur Verfügung. Für ArcGIS Insights Desktop wird deshalb auch keine gesonderte Lizenz benötigt. Sie müssen sich nur an einem lizenzierten Portal for ArcGIS anmelden, in dem Ihrem Benutzertyp eine Insights Premium App zugewiesen wurde oder Sie sich mit Ihrem Benutzertypen Insights Analyst anmelden. Damit steht Insights Desktop allen Kunden mit einer vorhanden ArcGIS Insights-Lizenz ab sofort als Alternative zur Web-Anwendung zur Verfügung.

Einen Überblick über die unterstützten Plattformen finden Sie hier.

Unterschiedliche Verbindungstypen

Insights Desktop unterscheidet zwei unterschiedliche Verbindungstypen. Primäre ArcGIS-Verbindungen und reine Datenverbindungen.

Jede ArcGIS Insights Desktop-Bereitstellung muss über eine primäre ArcGIS-Verbindung verfügen.  Eine primäre Verbindung ist diejenige Verbindung, über die ArcGIS Insights Desktop lizenziert wird und die standardmäßig als Verbindung zum Datenpool verwendet wird. Reine Datenverbindungen dienen als Verbindung zu weiteren Portal for ArcGIS-Instanzen, von denen entsprechende Daten verwendet werden können. Die Anzahl reiner Datenverbindungen zu ArcGIS Online ist auf eine Verbindung begrenzt. Die Anzahl der Verbindungen nach ArcGIS Enterprise ist nicht begrenzt.

Abbildung 1: Mögliche Verbindungstypen nach ArcGIS Online und ArcGIS Enterprise

Benutzereinstellungen für Insights Desktop

Auch die Hilfe kann damit komplett Offline verwendet werden. Natürlich kann auch die Standard-Registerkarte, die beim Starten angezeigt wird, entsprechend konfiguriert werden, so dass Sie immer mit Ihrem gewünschten Reiter starten können. Weitere Informationen zum Verwalten von Benutzereinstellungen in Insights Desktop finden Sie hier.

Abbildung 2: Weitere Einstellungsmöglichkeiten im Reiter Benutzereinstellungen

Exportieren von Daten

Kompatible Datasets können jetzt als Shapefiles, CSV- oder GeoJSON-Dateien aus dem Datenbereich exportiert werden. Das Exportieren Ihrer Daten kann für die Zusammenarbeit mit Kollegen oder zur Verwendung der Daten in anderen ArcGIS-Produkten sinnvoll sein.

Abbildung 3: Analyseergebnisse exportieren

Der Export Ihrer Ergebnisse über die Registerkarte Datasets auf der Startseite ist ebenfalls weiterhin verfügbar.

Abbildung 4: Export über Registerkarte

Unterstützung für Domänen und Subtypes

Domänen und Subtypes werden auf Felder angewendet, um die Werte, die dem Feld hinzugefügt werden können, einzuschränken und zu definieren.

Domänen mit codierten Werten und Subtypes können jetzt in ArcGIS Insights in Kacheln, Filtern und Widgets angezeigt werden, wenn sie auf ihre Feature-Layer oder Feature-Classes angewendet wurden.

Neuerungen bei Datum und Zeitfeldern

Für Datums- und Uhrzeitfelder sind neue Feldberechnungen verfügbar. Mit der TIME()-Funktion kann manuell ein neues Datum/Zeit-Feld erstellt werden. Wenn Sie zwei Zeitfelder haben, kann TIMEDIF() verwendet werden, um die Zeitdifferenz zwischen zwei Datumsfeldern zu bestimmen.

Abbildung 5: Uhrzeitfeld

Weitere Informationen finden Sie unter Feldberechnungen.

Wenn die weiteren Datumsfelder nicht mehr angezeigt werden sollen, können sie nun einfach eingeklappt werden und es steht mehr Platz im Datenbereich zur Verfügung.

Abbildung 6: Datum-/Zeitfelder können aus- und eingeklappt werden.

Summentabellen jetzt noch einfacher

Die Felder bei Summentabellen können jetzt noch einfacher verschoben werden. Und auch die Statistiken in den Spaltenköpfen können bei Bedarf eingeklappt werden. Sie werden dann bei Bedarf in einer freigegebenen Seite nicht mehr angezeigt.

Abbildung 7: Vereinfachte Bearbeitung der Summentabelle

Neue Oberfläche

Das Design und die Benutzerfreundlichkeit von ArcGIS Insights-Arbeitsmappen wurden verbessert. Das Seitendesign in Arbeitsmappen wurde unter anderem durch ein neues Design und eine andere Platzierung einiger Schaltflächen aktualisiert. Durch die Neugestaltung wird das Seitenlayout vereinfacht. Und es steht mehr Platz für Ihre Analysen zur Verfügung. So finden Sie den Seitenreiter nun unten in der Arbeitsmappe, wohingegen die Felder Widgets nach rechts und Beziehung erstellen nach oben gewandert sind.

Abbildung 8: Neues Seitendesign der Arbeitsmappen – zur Großansicht hier klicken.

Übersicht über die unterstützten Versionen

ArcGIS Insights 2020.1 unterstützt die ArcGIS Enterprise Versionen 10.7.1 und 10.8. Eine detaillierte Aufstellung, welche Versionen unterstützt werden, finden Sie in dieser Übersicht.

Demo-Version

ArcGIS Insights kann 21-Tage lang kostenlos getestet werden. Hier finden Sie noch mehr Informationen dazu. Beispiele von zufriedenen ArcGIS Insights Anwendern können Sie sich in dieser Beispielgallerie ansehen.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite: Neuerungen zu ArcGIS Insights.

Interessante Blogartikel zum Thema:
ArcGIS Insights: Was kann es schon – und was ist neu?
Insights Enterprise: Das ist neu
Insights Online – Tortendiagramm-Symbole und unbegrenzte Tabellen

Passende Videos zum Thema:
https://www.youtube.com/watch?v=ATmclz3-lDM
https://www.youtube.com/watch?v=5E_cyL_oMMk
https://www.youtube.com/watch?v=Gtak1xThxOk